Nat Adderley – Work Song (1960)

Nat Adderley – Work Song

Aufgenommen am 25. und 27. Januar 1960, Reeves Sound Studios, NYC

Nat Adderley - Work Song

Nat Adderley - Work Song

Tracks:
1. Work Song
2. Pretty Memory
3. I’ve Got A Crush On You
4. Mean to Me
5. Fallout
6. Sack O’ Woe
7. My Heart Stood Still
8. Violets For Your Furs
9. Scrambled Eggs

.

Besetzung:

Nat Adderley (cor)
Bobby Timmons (p)
Wes Montgomery (g)
Sam Jones (cello, b)
Keter Betts (b)
Louis Hayes (d)
Percy Heath (b)

.

.

Der Co-Klassiker

Parallel zu den Sessions für “The Incredible Jazz Guitar Of Wes Montgomery” spielt Wes Montgomery dieses Nat-Adderley-Album als Sideman mit ein. Während “Work Song” am 25. und 27. Januar 1960 aufgenommen wird, entsteht Wes’ Album am 26. und 28. Januar. Beide Alben gehören deshalb untrennbar zusammen, auch wenn man völlig unterschiedliche Besetzungen hört (nur Percy Heath spielt auf zwei Stücken von “Work Song” ebenfalls Bass).

Die Platte beginnt mit einem kurzen, heftigen Schlag auf die Snare – markanter Auftakt des Titelstücks “Work Song”. Für Nat Adderley, den jüngeren Bruder des Saxofonisten und Wes-Förderers Cannonball, ist diese Komposition (und diese Aufnahme) einer der Höhepunkte seiner Karriere. Das Stück wird zu einem Standard, und später wird er ihn unzählige Male im Quintett seines Bruders spielen. Hier liegt er in seiner noch etwas schüchternen Urform vor.

Zu den bemerkensweren Augenblicken des von Orrin Keepnews produzierten Albums zählt die im Trio eingespielte Ballade “Violets For Your Furs”, in dem neben dem nuancierten Kornettspiel von Nat Adderley auch Wes ein feines (nur vom Bass begleitetes) Blockakkordsolo abliefert. Erstklassig auch die harmonische Begleitung durch die Gitarre, was gleichfalls für die Ballade “I’ve Got A Crush On You” gilt.