RIP Harold Mabern

Der Pianist Harold Mabern ist am 19. September im Alter von 83 Jahren gestorben. Mabern hat als Sideman für viele Stars der Jazzszene gearbeitet und als Leader zahlreiche Alben veröffentlicht. Im Frühjahr 1965 war er mit Wes Montgomery auf Europatour und ist auf zahlreichen der hier entstandenen Aufnahmen zu hören. Legendär wurde das kürzlich erstmals offiziell veröffentlichte Paris-Konzert. Auch außerhalb des Europatrips gehörte Mabern für zwei…

Weiterlesen

Neue unbekannte Aufnahmen aus der Pre-Riverside-Zeit

Neue unbekannte Aufnahmen aus der Pre-Riverside-Zeit
Wes Montgomery - Back on Indiana Avenue

Whoom! Chef-Jazzarchäologe Zev Feldman hat wieder zugeschlagen. Mit "Back on Indiana Avenue" erscheinen im April 2019 weitere unbekannte Aufnahmen von Wes Montgomery. Sie stammen aus den Jahren 1957-59, also aus der Zeit, bevor Wes zum Riverside-Label stieß und seine späte Karriere startete.

Weiterlesen

Wes-Biographie jetzt über Amazon bestellbar

Das Interesse an Wes Montgomery ist in den letzten Jahren gewachsen, nicht zuletzt dank zahlreicher neuer Veröffentlichungen vor allem früher Aufnahmen des Gitarristen. Wer mehr über Wes, seinen Stil, seine Gitarren, sein Leben und seine Aufnahmen erfahren möchte, kann seit einigen Jahren zu einem echten Standardwerk greifen: der Wes-Biographie von Oliver Dunskus. In diesem umfangreichen und detaillierten Werk steht wirklich alles, was es Wissenswertes über den…

Weiterlesen

Die unwahrscheinlichste Karriere im Jazz und ihr abruptes Ende

Die unwahrscheinlichste Karriere im Jazz und ihr abruptes Ende
Wes Montgomery, 06.03.1923 – 15.06.1968 © Foto: Roberto Polillo

Am 15. Juni 1968 – vor nun genau 50 Jahren – saß Wes Montgomery in seinem Haus in Indianapolis, als er plötzlich zusammenbrach. Seine Frau Serene versuchte noch Hilfe zu holen, doch es war zu spät. Der Jazzmusiker war tot, gestorben an einem Herzinfarkt im Alter von 45 Jahren. Es war das Ende einer Karriere, die so einzigartig war, dass es sie eigentlich gar nicht hätte…

Weiterlesen

NDR-Info mit Wes-Feature zum Todestag

Am Samstag, 16. Juni, 20:15 Uhr, sendet der Radiosender NDR Info ein 45-minütiges Special mit Ausschnitten aus einem Konzert, das der NDR am 30. April 1965 mit Wes Montgomery und anderen Musikern wie Johnny Griffin oder Martial Solal aufgenommen hat. Anlass ist der 50. Todestag von Wes. Durch die Sendung führt die Autorin und Moderatorin Marianne Therstappen, die auch schon in der Vergangenheit NDR-Sendungen über Wes…

Weiterlesen

Wie Wes Montgomery zum Star wurde

Wie Wes Montgomery zum Star wurde
Wes Montgomery: The Incredible Jazz Guitar of Wes Montgomery

"Ich hörte Musik, wie ich sie noch nie gehört hatte." Der Satz von George Benson über seine erste Begegnung mit Wes Montgomery geht unter die Haut. Zu hören ist er in einem kleinen, schönen Radiostück über Wes' zweites Album, das ihn über Nacht zum Star machte: "The Incredible Jazz Guitar of Wes Montgomery". Um die Geschichte dieses Albums zu erzählen - und den Einfluss, den Montgomery…

Weiterlesen

Facebook-Gruppe hebt ab

Bereits vor einiger Zeit hat Wes-Biograph Oliver Dunskus auf Facebook eine Gruppe zu Wes Montgomery gegründet. Die Gruppe "Wes Montgomery Research" ist mittlerweile auf 400 Mitglieder angewachsen, darunter einige international bekannte Jazz-Gitarristen. Ziel ist es, große und kleine Info-Schnipsel, unbekannte Fotos oder persönliche Erinnerungen über den Gitarristen zusammenzutragen. Jetzt hat sich erstmals ein Mitglied der Montgomery-Familie angemeldet: Wes' Sohn Robert Anthony Montgomery! Wer sich also ein…

Weiterlesen

Sänger Jon Hendricks gestorben

Der einflussreiche Jazzsänger Jon Hendricks ist am 22. November im Alter von 96 Jahren gestorben. Große Bekanntheit erzielte er als Mitglied von Lambert, Hendricks & Ross, einem Vocaltrio, das vor allem Ende der 1950er Jahre populär war. 1959 nahm Jon Hendricks das Album "A Good Git-Together" auf, zusammen mit Wes und Monk Montgomery, Nat und Cannonball Adderley, Pony Poindexter und anderen. Das Album wird teilweise auch…

Weiterlesen

Erstmals legal: das Paris-Konzert von 1965

Erstmals legal: das Paris-Konzert von 1965
Wes Montgomery - In Paris. Resonance Records

Schon wieder eine Ankündigung von Resonance Records. Produzent Zev Feldman hatte schon vor einiger Zeit verraten, aber jetzt ist es auch offiziell: Resonance wird das Paris-Konzert vom 27. März 1965 (Amazon-Link) offiziell veröffentlichen. Zwar gibt es die Musik schon lange auf diversen Bootleg-CDs, aber diesmal wird auch die Familie Montgomery daran beteiligt. Außerdem hat Zev Feldman, den man nicht umsonst den "Indiana Jones der Musikindustrie" nennt,…

Weiterlesen
Menü schließen