Tag Archives | Tequila

R.I.P. Arnold Eidus

Als Sohn russischer Einwanderer am 28.11.1922 in New York City geboren, konnte sich Arnold Eidus schon früh als ein Wunderkind an der Geige etablieren. Bereits mit 16 gab er ein Konzert in der Carnegy Hall. Mit 24 gewann er in Paris als erster Amerikaner die Jacques Thibaud International Violin Competition. Später wurde er Konzertmeister des ABC Symphonieorchesters. Bevor er 1967 bei einer Werbeagentur anheuerte, um Werbe-Jingles zu produzieren, war er auf zahlreichen Jazz-Alben zu hören, die mit Orchestern erweitert wurden. Bereits auf der Riverside-LP „Fusion“, der ersten Streicherplatte von Wes Montgomery, ist Eidus dabei. Auch nach dem Wechsel der Plattenfirma bleibt der Violinist dem Jazzgitarristen treu. Auf den Verve-Platten „Bumpin'“ (1965, mit Dirigent und Arrangeur Don Sebesky) und „Tequila“ (1966, mit Dirigent und Arrangeur Claus Ogerman) ist Arnold Eidus ebenfalls zu hören. Der Musiker starb am 3. Juni im Alter von 90 Jahren.

0

Alle Verve-Aufnahmen als CD-Box

Movin-BoxEine neue, interessante Wes-Kompilation von Hip-OSelect steht ins Haus: Ende September erscheint auf 5 CDs eine Zusammenstellung aller Aufnahmen, die Wes bei Verve veröffentlicht hat. Sie enthält alle Tracks von „Movin‘ Wes“, „Bumpin‘„, „Smokin‘ at the Half Note“, „Goin‘ Out of My Head“, „Tequila„, „California Dreamin'“, „Jimmy & Wes, The Dynamic Duo“ sowie „Further Adventures of Jimmy & Wes“. Auch die Bonus-Tracks, die Verve posthum auf diversen LPs gestreut hat, sind enthalten, was die Box spannend macht. Ernüchternd ist jedoch der Preis: Amazon scheint dafür 137 Euro aufzurufen, was angesichts des US-Verkaufspreis von 99 Dollar und des aktuellen Wechselkurses hoffentlich noch korrigiert wird. Für die Box hat Marc Myers neue Liner notes geschrieben, auch eine Sammlung seltener Fotos soll das Angebot abrunden.

Update: Bei JPC liegt der deutsche Verkaufspreis für die Box bei 44,99 Euro. Hier gibt es auch eine detaillierte Liste der enthaltenen Titel.

0