Die unwahrscheinlichste Karriere im Jazz und ihr abruptes Ende

Die unwahrscheinlichste Karriere im Jazz und ihr abruptes Ende
Wes Montgomery, 06.03.1923 – 15.06.1968 © Foto: Roberto Polillo

Am 15. Juni 1968 – vor nun genau 50 Jahren – saß Wes Montgomery in seinem Haus in Indianapolis, als er plötzlich zusammenbrach. Seine Frau Serene versuchte noch Hilfe zu holen, doch es war zu spät. Der Jazzmusiker war tot, gestorben an einem Herzinfarkt im Alter von 45 Jahren. Es war das Ende einer Karriere, die so einzigartig war, dass es sie eigentlich gar nicht hätte…

Weiterlesen

R.I.P. Orrin Keepnews & Clark Terry

Zwei wichtige Begleiter Wes Montgomerys sind in der vergangenen Woche gestorben. Der Trompeter Clark Terry ist nach langer Krankheit am 21. Februar 2015 gestorben. Produzent Orrin Keepnews starb am 1. März. Clark Terry und Wes spielten in Europa zusammen, im Jahr 1965, als Wes das einzige Mal außerhalb der USA und Kanadas unterwegs war. Überliefert ist ein Radio-Konzert in den Niederlanden (Mit Clark Terry (tr), Pim Jacobs…

Weiterlesen

Vor 50 Jahren: Wes geht nach New York

Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass Wes Montgomery den vielleicht wichtigsten Schritt seiner Karriere gegangen ist. Wenige Wochen, nachdem der Produzent Orrin Keepnews nach Indianapolis gereist war, um sich auf Empfehlung von Cannonball Adderley diesen bislang noch unbekannten Gitarristen anzuhören, reist Wes Montgomery nach New York – ausgerüstet mit einem frisch unterzeichneten Plattenvertrag. Am 5. und 6. Oktober steht er erstmals für das Label Riverside…

Weiterlesen
Menü schließen