„Buddy“ Montgomery gestorben

Buddy Montgomery

Buddy Montgomery

Wes Montgomerys jüngerer Bruder Charles „Buddy“ Montgomery ist in der vergangenen Woche im Alter von 79 Jahren gestorben. Der Vibraphonist und Pianist bildete gemeinsam mit Wes und Monk die Montgomery Brothers, die Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre diverse Aufnahmen machten und bis zu Wes Tod 1968 immer wieder auftraten. Gemeinsam mit Bruder Monk bildete er außerdem den Kern der Mastersounds, die (zum Teil auch mit Wes) Ende der 1950er Jahre an der amerikanischen Westküste populär waren. 1960 spielte Buddy kurz in der Band von Miles Davis, später formte er ein eigenes Trio und arbeitete als Musiklehrer. Charles Montgomery (30. Januar 1930 – 14. Mai 2009) starb in seinem Haus im kalifornischen Palmdale an Herzversagen.

One Response to „Buddy“ Montgomery gestorben

  1. Kalebarkab 10. Juni 2009 at 08:13 #

    I want to find good pop music. Help me please.

Schreibe einen Kommentar