Neues Wes-Album erscheint Anfang Mai

Das neue Resonance-Album mit bislang unbekannten Wes-Aufnahmen, "In The Beginning", erscheint am 12. Mai, das gab das Label heute bekannt. Gleichzeitig veröffentlichte Resonance ein Video zu den wiederentdeckten Aufnahmen:   https://www.youtube.com/watch?v=1zH3eOdcO7s

Weiterlesen

Do it like Wes …

Wohl auch, weil morgen, am 6. März, der Geburtstag von Wes ist, hat Jazzguitar.be eine neue Lektion veröffentlicht. Das kleine Blues-Solo ist im Stil von Wes gehalten, was finde ich auch ganz gut gelungen ist. Überhaupt bemüht sich Jazzguitar.be in letzter Zeit sehr um den Stil von Wes Montgomery, weshalb ich die Seite immer wieder gerne besuche. Ich verlinke hier nur das Video, aber auf der…

Weiterlesen

R.I.P. Orrin Keepnews & Clark Terry

Zwei wichtige Begleiter Wes Montgomerys sind in der vergangenen Woche gestorben. Der Trompeter Clark Terry ist nach langer Krankheit am 21. Februar 2015 gestorben. Produzent Orrin Keepnews starb am 1. März. Clark Terry und Wes spielten in Europa zusammen, im Jahr 1965, als Wes das einzige Mal außerhalb der USA und Kanadas unterwegs war. Überliefert ist ein Radio-Konzert in den Niederlanden (Mit Clark Terry (tr), Pim Jacobs…

Weiterlesen

Schneller Radio-Tipp: Wes auf WDR3

Heute Abend, also am 6 Februar, sendet WDR3 eine halbe Stunde lang neu aufgetauchte Aufnahmen von Wes. Mit dabei als Experte ist auch Wes-Biograf Oliver Dunskus. Einschalten! Die Doppel-CD "In The Beginning" und das Album "Echoes Of Indiana Avenue" füllen nun die Lücke zwischen den frühen Hampton-Aufnahmen und dem richtigen Debüt "The Wes Montgomery Trio" für Riverside Records 1960. Im Mittelpunkt stehen bislang unveröffentlichte Konzertmitschnitte und…

Weiterlesen

Und noch eine Liveaufnahme von Wes

Resonance Records hören nicht auf, neue Aufnahmen von Wes Montgomery zu entdecken und zu veröffentlichen. Zum Record Store Day gibt es wieder einer Platte, diesmal ein Konzert von 1959. Das Tape war in Besitz des in Indianapolis ansässigen Fotografen Duncan Schiedt. Hammer! Und diesmal scheinen die Aufnahmen beim Record Store Day auch außerhalb der USA erhältlich zu sein. One more Record Store Day exclusive to post.…

Weiterlesen

In The Beginning

Noch mehr Aufnahmen aus den frühen Jahren: Resonance Records haben eine weitere Überraschung für Wes-Fans. Es handelt sich um zwei Konzertaufnahmen, die der Student Philip Kahl in den 1950er Jahren mitschnitt. Wie Jazz Thing bereits gehört hat, sind die Aufnahmen von eher dokumentarischer Qualität. Dafür geben sie einen Einblick in die stilistische Entwicklung von Wes Montgomery in diesen Jahren. In The Beginning wird eine Doppel-CD sein.…

Weiterlesen

Jetzt bestellbar: die neue Wes-Montgomery-Biographie

Die neue Wes-Montgomery-Biographie von Oliver Dunskus, die hier vor einigen Wochen angekündigt worden ist, kann jetzt beim Autoren bestellt werden! Oliver hat dafür eine Webseite bereitsgestellt: wesmontgomery.npage.de. Das Buch kostet 29 Euro plus 5 Euro Versand und kann über die Kontaktseite der Page angefordert werden. Das 284 Seiten dicke Buch beinhaltet neben der ersten wirklich ausführlichen Wes-Biographie auch Rezensionan aller Platten und eine vollständige Diskographie nach…

Weiterlesen

Neue Wes Montgomery Biographie erscheint in Kürze. Auf Deutsch!

. Breaking News: Oliver Dunskus, der auch hier schon mehrere Artikel geschrieben hat, veröffentlicht in Kürze seine nagelneue Wes-Biographie. Es ist die erste ihrer Art auf Deutsch und stellt die bislang einzige englische von Adrian Ingram ganz klar in den Schatten. Oliver hat viele Jahre lang für dieses Buch recherchiert und eine erstaunliche Vielfalt an biografischen Details ausgegraben. Ich durfte einige Kapitel während des Entstehens lesen…

Weiterlesen

Montgomery-Johnson Quintet – Live at the Turf Club

Wes-Experte Oliver Dunskus hat sich die neu veröffentlichten Aufnahmen aus den 1950er Jahren genau angehört. Hier Teil 2 seiner Eindrücke:   Gleichzeitig mit der vorangegangenen Platte erschien beim selben Label Resonance Records eine weitere limitierte LP, ebenfalls im Zehn-Zoll Format, und mit ebenso viel Liebe fürs Detail produziert, doch inhaltlich ganz anders: Philip Kahl, ein Student und Freund der Familie Montgomery hatte einige Auftritte im Turf…

Weiterlesen

Wes Montgomery & The Montgomery-Johnson Quintet

von Oliver Dunskus   Paradoxerweise ist die früheste Plattenaufnahme Wes Montgomerys gleichzeitig die zuletzt erschienene. Fast 60 Jahre hat es gedauert, bis diese Probeaufnahmen des Montgomery-Johnson-Quintets publiziert wurden, und vor allem der Name des Produzenten versetzt in Erstaunen: Es ist der legendäre Quincy Jones, der später von Frank Sinatra über George Benson bis Michael Jackson einige der erfolgreichsten Musiker der Welt produziert hat. Jones war im…

Weiterlesen

Remembering Duncan Schiedt

Der Indianapolis Star hatte vor ein paar Tagen einen guten Artikel zum Gedenken an Duncan Schiedt, den kürzlich verstorbenen Jazz-Fotografen aus Indianapolis. Schiedt war 1951 nach Indianapolis gezogen und hatte seitdem eine enge Beziehung zur lokalen Jazz- und Bluesszene. Er sorgte beispielsweise für ein kurzes Comeback des vergessenen ehemaligen Blues-Star Scrapper Blackwell. Schiedts Fotoschatz diente Ken Burns 2000 als Basis für seine bekannte Jazz-Dokumentation. Zahlreiche bekannte…

Weiterlesen

Montgomery Brothers live at The Turf Club

Montgomery Brothers live at The Turf Club
Erscheint im April: Montgomery Johnson Quintet live at The Turf Club

Der Record Store Day am 19. April wird zu einem Wes-Festival. Resonance Records verkauft an diesem Tag eine limitierte Version eines Live-Mitschnitts aus den 1950er Jahre: das Montgomery-Johnson-Quintet live im Turf Club.   These recordings were made by a 22 year old Butler College student named Philip Kahl, who followed Wes Montgomery & his brothers around Indianapolis in the mid-1950's. Kahl clearly had access to the…

Weiterlesen
Menü schließen