R.I.P. Melvin Rhyne

Melvin Rhyne – The Legend

Melvin Rhyne – The Legend

Der Jazz-Organist Melvin Rhyne ist am Dienstag nach schwerer Krankheit gestorben. Rhyne stammte aus Indianapolis und wurde durch seine Zusammenarbeit mit Wes Montgomery bekannt. Zuvor hatte er unter anderem T-Bone Walker und Rahsaan Roland Kirk begleitet. Melvin Rhyne spielte auf insgesamt vier Wes-Alben: The Wes Montgomery Trio: A Dynamic New Sound (1959), Guitar on the Go, Boss Guitar, and Portrait of Wes (alle 1963). 1960 nahm Melvin Rhyne die Platte Organ-izing auf, unter anderem mit Tenorsaxophonist Johnny Griffin, Trompeter Blue Mitchell and Drummer Albert „Tootie“ Heath. Nach den Jahren mit Wes Montgomery zog Melvin Rhyne nach Wisconsin. Ab den 1990er Jahren nahm seine Karriere wieder Fahrt auf. Er nahm zahlreiche Alben auf, unter anderem mit Peter Bernstein und Joshua Redman. Melvin Rhyne wurde 76 Jahre alt.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar