Freddie Hubbard gestorben

Am 29. Dezember 2008 ist ein weiterer wichtiger Jazz-Musiker gestorben: Freddie Hubbard. Der Trompeter kam, ebenso wie Wes Montgomery, aus Indianapolis. Bereits als 19-Jähriger stand Hubbard erstmals im Studio -- gemeinsam mit den Montgomery Brothers. Auf "The Montgomery Brothers And Five Others" sind der Nachwelt die ersten, noch etwas unsicheren Schritte des Musikers überliefert. Auch für Wes Montgomery war die Schallplatte die erste veröffentlichte Aufnahme seit…

Weiterlesen

Wes im Kino

Es gibt eine Reihe guter und bekannter Jazz-Kinofilme, aber taucht eigentlich in einem dieser Filme Wes Montgomery auf? Ich wüsste es nicht. Dafür gibt es jetzt eine Wes-Montgomery-Nebenrolle in der verfilmten Biographie des Country-Gitarristen Hank Garland, die gerade in den US-Kinos anläuft und bereits auf diversen Kinofestivals Preise u. a. für den Soundtrack abgeräumt hat. Auf der Website von Crazy kann man sich einen kurzen –…

Weiterlesen

CD-Tipp: Groove Brothers

Zwei Aufnahmen, die lange Zeit in meiner Wes-Montgomery-Sammlung fehlten, waren die Alben The Montgomery Brothers von 1960 und The Montgomery Brothers in Canada von 1961. Sie entstanden, als Wes bereits bei Riverside unter Vertrag war, und wurden beim in San Francisco ansässigen Label Fantasy Records veröffentlicht. Jetzt habe ich endlich verstanden, dass es beide Alben für kleines Geld auf einer CD gibt. Die CD heißt Groove…

Weiterlesen

Johnny Griffin gestorben

Während seiner Karriere bevorzugte Wes Montgomery das Hammond-Trio oder das Quartett mit Piano. Es gibt nur wenige Aufnahmen, bei denen ein Blasinstrument als weiteres Leadinstrument zu hören ist. Zwei dieser seltenen Beispiele sind Full House und Live in Paris. Beide Male ist es der Saxophonist Johnny Griffin, der sich hervorragend in die jeweiligen Bands eingliedert und dem Konzert zusätzliches Feuer verleiht. Auch bei den Oktett-Aufnahmen des…

Weiterlesen

Wes auf Vinyl

Ich besitze zwar schon seit ewigen Zeiten keinen Plattenspieler mehr, aber es soll ja noch genügend Menschen geben, die auf Vinyl schwören. Okay, für alle analogen Wes-Fans mag es interessant sein, dass Sundazed wieder zwei Alben von Wes Montgomery in Form einer schwarzen Scheibe im Programm hat: Smokin' At The Half Note und Movin' Wes. Ansonsten loht sich ein Blick auf das digitale Programm von Sundazed,…

Weiterlesen

40. Todestag von Wes Montgomery

Vor 40 Jahren, am 15. Juni 1968, starb Wes Montgomery an einem Herzinfarkt. Er war gerade 45 Jahre alt und stand musikalisch im Zenit seines Erfolges. Wie viele Jazz-Musiker starb Wes Montgomery vor seiner Zeit. Während die meisten aufgrund exzessiven Drogenkonsums den Tod fanden, war es bei Wes eine Mischung aus Jahrzehnten harter Arbeit, ungesunder Lebensweise und vermutlich einer Herzkrankheit, die nicht früh genug oder nicht…

Weiterlesen

Hi Wes!

Anlässlich des Sieges von Barack Obama über Hillary Clinton erinnert sich der US-Journalist Wes Hughes an die Rassendiskriminierung früherer Jahrzehnte und dabei auch an seine Begegnungen mit Wes Montgomery. Nice to read: Some of my best memories of Indiana involve a black man: Wes Montgomery, perhaps the greatest jazz guitarist who ever lived. It was 1958. I was a reporter on the Indianapolis Times and I…

Weiterlesen

Zwei neue Alben in der Keepnews-Edition

In der remasterten und preiswerten Keepnews-Edition sind zwei weitere wichtige Alben von Wes Montgomery erschienen: "The Incredible Jazz Guitar Of Wes Montgomery" sowie das unter dem Namen von Nat Adderley eingespielte Album "Work Song". Beide Alben gehören untrennbar zusammen, denn sie wurden an vier Tagen hintereinander in demselben Studio aufgenommen. Es war die zweite Aufnahmesession, die Wes für Orrin Keepnews Riverside-Label machte, und insbesondere das Incredible-Album…

Weiterlesen

Der Enkel macht jetzt auch Musik

Anthony Montgomery, Enkel von Wes und durch die TV-Serie Star Trek bekannt gewordener Schauspieler, wird im Herbst sein erstes Soloalbum herausbringen. Stilistisch wird sich der Schauspieler / Sänger allerdings nicht an seinem Opa orientieren, sondern am HipHop. Sein Label, AGR Television, kommt übrigens hier ganz aus der Nähe von Hamburg, aus Glinde.

Weiterlesen

Pat Martino über Wes Montgomery

Pat Martino hat vor zwei Jahren ein wirklich hervorragendes Tribute-Album für Wes Montgomery gemacht. In einem Interview für All About Jazz erläutert er seine Motivation für dieses Projekt. Im Laufe des Gesprächs berichtet Pat, wie er als Junge mit seinen Eltern zu einem Wes-Konzert ging und wie er mit dem großen Vorbild sprechen durfte. Auch von späteren Begegnungen erzählt Martino. So die Episode, wie er mit…

Weiterlesen

Lost Tapes bei Ebay angeboten

Im Januar wurden bei Ebay bislang unbekannte Aufnahmen von Wes Montgomery aus den späten Fünfziger Jahren angeboten. Sie stammten offensichtllich aus verschiedenen Sessions bzw. auch von einem Clubauftritt. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Verkäufer um den Gitarristen Jim Greeninger, der diese Aufnahmen von Orrin Keepnews erhalten haben will. Wer will, kann das in einer Newsgroup nachlesen. Anfänglich sollte das Sammlerstück über 20 000…

Weiterlesen

Bags Meets Wes neu gemastert

Die Concord Music Group veröffentlicht derzeit einige neu gemasterte Aufnahmen, die von dem legendären Orrin Keepnews produziert wurden. Zur Erinnerung: Auf Empfehlung von Cannonball Adderly hatte Keepnews Wes Montgomery Ende 1959 zu seinem damals jungen Label Riverside geholt und ihm damit den Weg in den Jazz-Olymp geebnet. Unter den fünf neu remasterten Alben ist auch "Bags Meets Wes", das Gemeinschaftswerk von Vibrafonist Milt Jackson und Wes…

Weiterlesen
Menü schließen