Ted Greene analysiert Movin‘ Wes

Ted Greenes Kolumnen im Guitar Player Magazine waren zu ihrer Zeit hoch angesehen und viel beachtet. Auch wenn Ted Greene (1946 – 2005) nie wirklich berühmt wurde, so war er doch unter Gitarristen ein Begriff. Als Spieler, vor allem aber als Lehrer und Buchautor hat er tiefe und nachhaltige Spuren hinterlassen.

Dieses Original-Manuskript für eine Guitar-Player-Kolumne aus dem Jahr 1998 ist auf der Homepage von Ted Greene zu finden, die von seiner Witwe Barbara weiter aktuell gehalten wird. Irgendjemand hat es bei Scribd hochgeladen, so dass man das PDF auch online lesen und woanders einbinden kann.

Es lohnt sich wirklich, sich durch die Handschrift zu kämpfen, denn nur selten liest man Rezensionen, die aus einem so tiefen Verständnis der Jazzharmonik schöpfen können. Insofern gilt das, was er Greene über Wes Spiel schreibt, auch für diese Kolumne: „Ach könnte man doch bloß darin baden!“

(mehr …)

WeiterlesenTed Greene analysiert Movin‘ Wes

Wes, der Rock’n’Roller

Für Wesheads ist es kein Geheimnis, dass der Jazzmusiker auf der Gitarre auch in anderen Genres abliefern konnte. Gerade erst konnten wir auf den Lost Tapes einen lupenreinen Blues hören. Und Ende der 1950er Jahre ging Wes hin und wieder auch mit Rock'n'Rollern ins Studio. Ich habe bei den Videos zwei Songs verlinkt, auf denen Wes zu hören sein soll. Wes-Experte Oliver Dunskus ist jetzt auf…

WeiterlesenWes, der Rock’n’Roller

Toulouse Engelhardt erinnert sich an Wes

Auch 50 Jahre nach seinem Tod poppen immer wieder Anekdoten auf, wenn sich Menschen an Wes Montgomery erinnern. Hier ist eine Erinnerung des Gitarristen Toulouse Engelhardt (dessen Namen, ich muss es gestehen, ich hier zum ersten Mal gelesen habe): “When I was a sophomore in high school I had kind of outgrown surf music, and I started looking at jazz music. So, one of my heroes…

WeiterlesenToulouse Engelhardt erinnert sich an Wes

Erste Rezension zu den „Echoes“

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Echoes of Indiana Avenue, das neue Album mit den bislang unbekannten Aufnahmen von Wes Montgomery, wird in diesem Monat erscheinen. Oliver Dunskus hat es bereits gehört und eine sehr ausführliche Rezension darüber geschrieben – sehr lesenswert! Erschienen ist es bei Alexander Schmitz, der sein Onlinemagazin leider Ende März einstellen und das Archiv in die Hände von Archtop Germany legen wird.

WeiterlesenErste Rezension zu den „Echoes“

Neue Wes-Aufnahme wird versteigert

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Auf Ebay hat soeben eine Auktion begonnen, bei der das erste Exemplar der neuen Wes-Montgomery-Aufnahmen "Echoes of Indiana Avenue" versteigert wird. Die Nummer 1/1000 der in limitierter Edition erscheinenden Sonderveröffentlichung mit Doppel-LP und CD wird von Resonance Records zugunsten der amerikanischen Herz-Stiftung angeboten. Bekanntlich ist Wes im Alter von 45 Jahren an Herzversagen gestorben. Schön zu erkennen ist das schön gestaltete Cover der LPs. Update: Das…

WeiterlesenNeue Wes-Aufnahme wird versteigert

Musik-Manager John Levy gestorben

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Der Bassist und spätere Manager zahlreicher Jazz-Musiker John Levy ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Levy, der mit der Tochter von Jim Hall verheiratet war, war auch viele Jahre lang der Manager von Wes Montgomery. In seinen Lebenserinnerungen, die vor einigen Jahren von Devra Hall aufgeschrieben worden sind, erzählt Levy viel über seine Zeit mit Wes. So hatte er sich noch wenige Tage vor Wes…

WeiterlesenMusik-Manager John Levy gestorben

Danke für das großartige Jahr 2011!

Gemessen an den Besucherzahlen war 2011 das bislang erfolgreichste Jahr dieser kleinen Wes-Montgomery-Seite. Mit über 700 Views war der Dezember der erfolgreichste Monat des Jahres, was für die weitere Entwicklung im Jahr 2012 erfreulich ist. Laut meines Statistikprogramms wurde wesmontgomery.de 2011 von 6200 Leuten besucht, was für eine solche deutschsprachige Orchideenseite glaube ich ganz anständig ist. Die am häufigsten besuchten Seiten waren: 1. Diskografie 2. Wes…

WeiterlesenDanke für das großartige Jahr 2011!

Nächste Ehrung für Wes

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wes Montgomery erhält eine Ehrentafel in seiner Heimatstadt. Entlang der Georgia Street in Downtown Indianapolis sollen demnächst 6 Fuß hohe Tafeln bzw. Säulen an die berühmtesten Bürger des Bundesstaates Indiana erinnern. Unter den ersten zehn, die dafür ausgesucht wurden, ist auch Wes Montgomery! Wes befindet sich in interessanter Gesellschaft. Neben bekannten Schriftstellern und Industriellen sind auch die US-Präsidenten Banjamin Harrison und Abraham Lincoln in den Top…

WeiterlesenNächste Ehrung für Wes

Sensationelle Wes-Aufnahmen aus den 1950er Jahren angekündigt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar

Die Ankündigung einer neuen Albumveröffentlichung im kommenden Jahr macht die Runde: "Echoes of Indiana Avenue" soll bislang unveröffentlichte Aufnahmen von Wes Montgomery aus den 1950er Jahren enthalten. Etwa anderthalb Jahre hat das Team von Resonance Records u. a. in Wes Heimatstadt Indianapolis recherchiert, um die Herkunft der Stücke und die Mitmusiker zu ermitteln. Die unbekannten Stücke wurden 1957 und 1958 in den Clubs der Indiana Avenue…

WeiterlesenSensationelle Wes-Aufnahmen aus den 1950er Jahren angekündigt

Wie Drummer Billy Hart von Wes Montgomery erzogen wurde

Billy Hart
Billy Hart

Obwohl die späten Wes-Montgomery-Alben vor allem mit Grady Tate oder Jimmy Cobb an den Drums eingespielt wurden, war Billy Hart von 1966 bis 1968 fester Bestandteil von Wes‘ Band. Bereits 1961 war Hart Schlagzeuger der Montgomery Brothers, dokumentiert auf dem Album „Live at Jorgies“. Später, als er mit seiner Musik großen kommerziellen Erfolg hatte, stellt Wes ihn dann sogar fest ein – wie Billy Hart bereits vor ein paar Jahren in einem wirklich bemerkenswerten Gespräch erzählt. Im Interview mit Ethan Iverson berichtet Hart, wie Wes ihm näherbrachte, dass er mit seinem Spiel nicht zufrieden war. Außerdem erfahren wir, dass Jimmy Cobb Wes Lieblingsschlagzeuger war und Billy Hart am Ende einer der Sargträger des Gitarristen war. Die besten Passagen aus dem Interview nach dem Break:

 

(mehr …)

WeiterlesenWie Drummer Billy Hart von Wes Montgomery erzogen wurde

Radio-Interview mit Wes Montgomery aus dem Jahr 1966

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Es gibt Platten, die sind ein wenig wie eine Wundertüte, zugleich seltsam und überraschend. Live at Jorgies and More ist so eine Platte. Sie ist eine wilde Mischung aus Aufnahmen und Interviews, die nach seinem Tod zusammengestellt wurde. Eine Art Resterampe, aber doch voller schöner Momente. Die B-Seite der LP ist sogar von besonderer Bedeutung, denn hier finden sich die vermutlich letzten Aufnahmen, die von Wes…

WeiterlesenRadio-Interview mit Wes Montgomery aus dem Jahr 1966