Nächste Ehrung für Wes

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wes Montgomery erhält eine Ehrentafel in seiner Heimatstadt. Entlang der Georgia Street in Downtown Indianapolis sollen demnächst 6 Fuß hohe Tafeln bzw. Säulen an die berühmtesten Bürger des Bundesstaates Indiana erinnern. Unter den ersten zehn, die dafür ausgesucht wurden, ist auch Wes Montgomery! Wes befindet sich in interessanter Gesellschaft. Neben bekannten Schriftstellern und Industriellen sind auch die US-Präsidenten Banjamin Harrison und Abraham Lincoln in den Top…

Weiterlesen Nächste Ehrung für Wes

Sensationelle Wes-Aufnahmen aus den 1950er Jahren angekündigt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Die Ankündigung einer neuen Albumveröffentlichung im kommenden Jahr macht die Runde: "Echoes of Indiana Avenue" soll bislang unveröffentlichte Aufnahmen von Wes Montgomery aus den 1950er Jahren enthalten. Etwa anderthalb Jahre hat das Team von Resonance Records u. a. in Wes Heimatstadt Indianapolis recherchiert, um die Herkunft der Stücke und die Mitmusiker zu ermitteln. Die unbekannten Stücke wurden 1957 und 1958 in den Clubs der Indiana Avenue…

Weiterlesen Sensationelle Wes-Aufnahmen aus den 1950er Jahren angekündigt

Wie Drummer Billy Hart von Wes Montgomery erzogen wurde

Billy Hart
Billy Hart

Obwohl die späten Wes-Montgomery-Alben vor allem mit Grady Tate oder Jimmy Cobb an den Drums eingespielt wurden, war Billy Hart von 1966 bis 1968 fester Bestandteil von Wes‘ Band. Bereits 1961 war Hart Schlagzeuger der Montgomery Brothers, dokumentiert auf dem Album „Live at Jorgies“. Später, als er mit seiner Musik großen kommerziellen Erfolg hatte, stellt Wes ihn dann sogar fest ein – wie Billy Hart bereits vor ein paar Jahren in einem wirklich bemerkenswerten Gespräch erzählt. Im Interview mit Ethan Iverson berichtet Hart, wie Wes ihm näherbrachte, dass er mit seinem Spiel nicht zufrieden war. Außerdem erfahren wir, dass Jimmy Cobb Wes Lieblingsschlagzeuger war und Billy Hart am Ende einer der Sargträger des Gitarristen war. Die besten Passagen aus dem Interview nach dem Break:

 

(mehr …)

Weiterlesen Wie Drummer Billy Hart von Wes Montgomery erzogen wurde

Radio-Interview mit Wes Montgomery aus dem Jahr 1966

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Es gibt Platten, die sind ein wenig wie eine Wundertüte, zugleich seltsam und überraschend. Live at Jorgies and More ist so eine Platte. Sie ist eine wilde Mischung aus Aufnahmen und Interviews, die nach seinem Tod zusammengestellt wurde. Eine Art Resterampe, aber doch voller schöner Momente. Die B-Seite der LP ist sogar von besonderer Bedeutung, denn hier finden sich die vermutlich letzten Aufnahmen, die von Wes…

Weiterlesen Radio-Interview mit Wes Montgomery aus dem Jahr 1966

Neu auf CD: Montgomeryland Sessions plus Horns & Strings

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wenn Künstler sterben, wollen viele noch einmal richtig Kasse machen. Das war schon in den 1960er Jahren so. Kaum war Wes Montgomery 1968 tot, holte Produzent Dick Bock einige der frühen Pacific-Aufnahmen der Montgomery Brothers aus dem Archiv, verpasste ihnen ein paar Overdubs und brachte die Sessions aus den Jahren 1958 und 1959 als neue LP heraus. Damaliger Titel: "A Portrait of Wes Montgomery" (nicht zu…

Weiterlesen Neu auf CD: Montgomeryland Sessions plus Horns & Strings

Alle Verve-Aufnahmen als CD-Box

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Eine neue, interessante Wes-Kompilation von Hip-OSelect steht ins Haus: Ende September erscheint auf 5 CDs eine Zusammenstellung aller Aufnahmen, die Wes bei Verve veröffentlicht hat. Sie enthält alle Tracks von "Movin' Wes", "Bumpin'", "Smokin' at the Half Note", "Goin' Out of My Head", "Tequila", "California Dreamin'", "Jimmy & Wes, The Dynamic Duo" sowie "Further Adventures of Jimmy & Wes". Auch die Bonus-Tracks, die Verve posthum auf…

Weiterlesen Alle Verve-Aufnahmen als CD-Box

Vor 50 Jahren: Wes & Trane

Vor 50 Jahren: Wes & Trane
Wes Montgomery, San Remo 1965 © Roberto Polillo

Eine der am häufigsten kolportierten und am wenigsten belegten Episoden in der Biographie von Wes Montgomery ist das Zusammentreffen und Zusammenspiel mit John Coltrane. Angeblich wollte Trane, dass Wes Montgomery zu seinem Quintett mit Eric Dolphy, McCoy Tyner, Reggie Workman und Elvin Jones stößt. Und angeblich gibt es gemeinsame Aufnahmen vom Monterey Jazzfestival vom 22. September 1961, die aber niemand kennt. Mal sollen sie verschollen sein,…

Weiterlesen Vor 50 Jahren: Wes & Trane

Creed Taylor über die Arbeit mit Wes

In der Süddeutschen Zeitung muss heute ein Interview mit Produzent Creed Taylor (Impulse, Verve, A&M, CTI) sein – mal wieder nicht online. Dafür hat Autor Jonathan Fischer den Text dankbarerweise in seinem Blog publiziert. In einem Absatz beschreibt Taylor die Zusammenarbeit mit Wes Montgomery: Taylor: Ich hatte einmal den Jazz-Gitarristen Wes Montgomery zusammen mit Arrangeur Don Sebesky und den Streichern des New York Philharmonic Orchestra im…

Weiterlesen Creed Taylor über die Arbeit mit Wes

Indianapolis ehrt Wes mit Wasserspiel-Park

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Eine etwas obskure Meldung, ich gebe es zu, aber warum soll ich sie hier nicht weitergeben: Im seit 1970 existierenden Wes-Montgomery-Park in Indianapolis gibt es eine neue Attraktion, eine Art Wasserspielpark ("Spray Park"). Das Objekt ist in Form einer Gitarre gestaltet und soll so an den Gitarristen erinnern. Zu den Wasserspielen soll Musik von Wes gespielt werden. Zur Eröffnung mit dem Bürgermeister wird auch Wes' jüngster…

Weiterlesen Indianapolis ehrt Wes mit Wasserspiel-Park

Mark Whitfield über den Wes-Stil

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Weil es derzeit etwas ruhiger ist, was News zu Wes Montgomery angeht, hier ein weiteres Video. Mark Whitfield, zu Gast beim kürzlich verstorbenen Billy Taylor, erzählt über seine Einflüsse und präsentiert live, was Wes von seinen Vorgängern unterschied. Sehr unterhaltend auch das anschließende "Freddy Freeloader", von Whitfield im Wes-Stil gespielt.

Weiterlesen Mark Whitfield über den Wes-Stil

Fried Pies by Rick Stone

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Tribute
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

. Wes Montgomerys "Fried Pies" (vom Album Boss Guitar) in einer Version von Jazzgitarrist Rick Stone. Sehr schön zu erkennen ist, wie Rick Stone sich an die typische Struktur der Wes-Soli hält und zwischendurch auch bei Wes hin und wieder gehörte Licks einstreut. -

Weiterlesen Fried Pies by Rick Stone

Wes-Tribute von Peter Bernstein

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Tribute
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Wäre man jetzt in New York, könnte man heute und morgen den großen Jazzgitarristen Peter Bernstein samt Trio mit einem Wes-Montgomery-Tribute hören. Bernstein gastiert damit im Smoke Jazz & Supper Club am Broadway. Ob es das bald auch als CD gibt? Ich würde mich freuen. In der Zwischenzeit begnüge ich mit dem letzten, überaus hörenswerten Trio-Album von Bernstein, "Monk".

Weiterlesen Wes-Tribute von Peter Bernstein